Ausgewählte Sicherheitsvorfälle

Versehentlich 380 Spione enttarnt

05.08.2010 – Auf der Homepage eines tschechischen Instituts, das sich mit der Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit beschäftigt, standen wochenlang die Namen von Agenten des Militär-Geheimdienstes inklusive Tarnnamen, Passfoto und Lebenslauf. Die Liste umfasste rund 1000 Namen von Personen, die bis 1989 unter kommunistischer Herrschaft für die Auslandsspionage tätig waren. Laut der tschechischen Zeitung Mlada Fronta Dnes waren versehentlich 380 Personen darunter, die bis heute aktiv sind. Diese Behauptung wies das Verteidigungsministerium zurück. Es räumte jedoch ein, dass die Veröffentlichung bei Ex-Spionen, die heute im diplomatischen Dienst oder in der Wirtschaft arbeiteten, "zu Unannehmlichkeiten geführt haben könnte". Die Namen der Spione wurden kurz nach der Veröffentlichung von der Website entfernt.
Quelle: Frankfurter Rundschau (externer Link)

Kontakt / Angebot

Jetzt Angebot anfordern:
Das Erstgespräch ist kostenlos!
Tel +49 (0)211.960 823 80
info@xamit.de

Xamit News

Praxisseminar mit Fokus auf die Messdienstbranche
Dr. Niels Lepperhoff hielt für DEUMESS e. V. in Kassel ein Praxisseminar zum Thema "Datenschutzgrundverordnung" und vermittelte den Teilnehmern die wichtigsten Grundlagen zum Datenschutz rund um das Immobiliengeschäft.

Weiterlesen

Pressespiegel

Datenschutzschulung - auf die innovative Art.Selten hat ein Thema landesweit so hohe Wellen geschlagen, wie
BvD-NEWS

Weiterlesen

Xamit Datenschutz FAQ

Was sind personenbezogene Daten?

Zur Antwort