Ausgewählte Sicherheitsvorfälle

DigiNotar wegen mangelnder IT-Sicherheit liquidiert

26.09.2011 – Der niederländische Dienstleister DigiNotar, der Sicherheitszertifikate für Webseiten ausstellte, ist liquidiert worden - nur drei Wochen nach öffentlichem Bekanntwerden eines Sicherheitsvorfalls. Dieser ereignete sich jedoch schon früher: am 19. Juli dieses Jahres stellte das Unternehmen fest, dass in sein Authentifizierungssystem eingebrochen wurde. Die daraufhin eingeleiteten Analysen erkannten jedoch nicht alle kompromittierten Zertifikate. So konnte ein widerrechtlich ausgestelltes Google-Zertifikat aktiv für die Überwachung iranischer Gmail-Nutzer verwendet werden, was den Hack erst öffentlich auffliegen ließ. Inzwischen weiß man, dass über 500 Zertifikate von dem Vorfall betroffen sind. Darunter auch einige, die die niederländische Regierung für verschlüsselte Internetverbindungen nutzt. Nachdem DigiNotar das Ausstellen von SSL.Zertifikaten behördlich untersagt worden war, wurde das Unternehmen am 19.09.2011 liquidiert. Knapp drei Wochen zuvor erwartete dessen Eigner VASCO nur "minimale Auswirkungen auf das Verschlüsselungsgeschäft".
Quellen: heise security (externer Link), heise online (externer Link), VASCO (externer Link)

Kontakt / Angebot

Jetzt Angebot anfordern:
Das Erstgespräch ist kostenlos!
Tel +49 (0)211.960 823 80
info@xamit.de

Xamit News

Praxisseminar mit Fokus auf die Messdienstbranche
Dr. Niels Lepperhoff hielt für DEUMESS e. V. in Kassel ein Praxisseminar zum Thema "Datenschutzgrundverordnung" und vermittelte den Teilnehmern die wichtigsten Grundlagen zum Datenschutz rund um das Immobiliengeschäft.

Weiterlesen

Pressespiegel

Datenschutzschulung - auf die innovative Art.Selten hat ein Thema landesweit so hohe Wellen geschlagen, wie
BvD-NEWS

Weiterlesen

Xamit Datenschutz FAQ

Gibt es eine Meldepflicht für Datenschutz-Vorfälle?

Zur Antwort